debitel: Stellenstreichungen und neues Konzept

Dienstag, 18. September 2007 16:13
freenet

STUTTGART - debitel, ein deutscher Anbieter von Mobilfunkdiensten und Service Provider, plant nach der erfolgreichen Talkline-Übernahme nun einen Stellenabbau. So sollen besonders doppelte Funktionen wegfallen.

Von den insgesamt 3.100 Beschäftigten stünden dabei, so Pressemeldungen, zur Disposition. Betroffen sei dabei vor allem die Verwaltung in den Standorten Stuttgart, Elmshorn und Oberkrämer. Laut Axel Rückert, Vorstandschef von debitel, liege das Ziel nun darin, einige Bereiche zu bündeln und gleichzeitig doppelte Stellen, die durch die Übernahme von Talkline entstanden, abzubauen.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...