Dacom meldet erneut Verlust

Mittwoch, 8. August 2001 11:44

Dacom Corp. (Seoul: 15940) Dacom, zweitgrößter Festnetzanbieter und größter Internetprovider Südkoreas, hat im letzten Quartal zum dritten Mal in Folge einen Verlust erwirtschaftet. Das Unternehmen erzielte im abgelaufenen zweiten Quartal einen Verlust von 31,5 Mrd. Won, nachdem im vorherigen Quartal der Verlust 36,5 Mrd. Won betrug. Das Halbjahresergebnis belief sich somit auf einen Verlust von insgesamt 68 Mrd. Won (52,86 Mio. Dollar). Im ersten Halbjahr des Vorjahres wurde noch ein Nettogewinn von 10,8 Mrd. Won erzielt.

Verantwortlich für den Verlust waren die hohen Zinsbelastungen, die sich im ersten Halbjahr auf 50,5 Mrd. Won beliefen, so der Unternehmenssprecher Shim Jae Sup.

Zudem musste das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres leicht rückläufige Umsätze hinnehmen. Die Umsätze sanken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 473 Mrd. Won.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...