DAB Bank bekräftigt Renditeziel

Freitag, 2. Februar 2007 00:00

MÜNCHEN - Die deutsche Internet-Bank DAB Bank AG (WKN: 507230<DRN.FSE>) will ihre Serviceleistungen künftig deutlich ausbauen. Zudem bekräftigte der designierte Co-Vorstand Ernst Huber im Gespräch mit der Euro am Sonntag das für 2007 avisierte Renditeziel.

Die Münchener Direkt Bank hatte bereits im Vorfeld das Renditeziel von 30 Prozent vor Steuern ausgegeben. Hierauf angesprochen sagte Huber: „Ja, definitiv. Das Renditeziel bleibt." Außerdem kündigte der Manager eine Serviceoffensive an. Er glaube, „dass wir unseren Kunden noch mehr Zusatznutzen bieten müssen. Dazu gehören neue Serviceleistungen für Anleger, ein neues Fondspricing und ein Ausbau des Brokerage-Bereichs", sagte Huber, der im kommenden März die Nachfolge von Jens Hagemann antritt. Außerdem solle im Bereich Online-Brokerage die Zahl der Transaktion gesteigert werden. Zuletzt hatte die DAB Bank hier elf Transaktionen pro Depot für 2006 gemeldet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...