Cybird mit schwachem Börsenstart

Donnerstag, 21. Dezember 2000 10:50

Cybird Co Ltd.(WKN:591766: Cybird, der größte japanische Content-Provider für WAP-fähige Handys hat bei seinem Parkettdebut schwach abgeschnitten: Der Kurs sank am ersten Tag um 64% auf 500.000 YEN pro Aktie. Damit ist das Unternehmen ein Opfer des sich abkühlenden Enthusiasmus der Anleger für Technologie-Unternehmen der New Economy geworden. Aber Analysten meinen, durch einen schwachen Start könne sich eine gute Anlege-Möglichkeit ergeben, da die hohen Umsätze und die guten Verbindungen von Cybird z.B. zu Intel schon mittelfristig in Gewinne münden könnten.

Das IPO wird Cybird etwa 2,45 Mrd. YEN (21,8 Mio. USD) einbringen. Die 1.900 neuen Aktien wurden zu einem Emissionspreis von 1,4 Mio. Yen pro Aktie ausgegeben. Auf Grundlage dieses Preises, der am unteren Ende der Book-Building-Spanne liegt, hätte Cybird einen Marktwert von 21,4 Mrd. YEN.

Cybird ist ein verbindendes Element zwischen reinen Content-Providern und mobilen ISPs, indem es Web-Content wie News, Entertainment und Spiele von WAP-Handys zugänglich macht. Von den 66 Kategorien, die Cybird anbietet, sind ein Drittel von NTT DoCoMos beliebten "i-mode-Service" aus verfügbar, der fast 16 Mio. Kunden hat. Für das noch bis März laufende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von 2,95 Mrd. Yen erwarte, bei einem Verlust von 1,22 Mrd. YEN. Der Verlust im Vorjahr hatte 131,9 Mio. YEN betragen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...