CyberTron Telekom erneut vom Handel ausgesetzt

Donnerstag, 27. Juni 2002 16:58

Die schweizerische CyberTron Telekom AG (WKN: 929 430<CQF.FSE>) hat am heutigen Donnerstag beim Handelsgericht Wien den Antrag auf Eröffnung des Ausgleichsverfahrens gestellt. Der Gesamtvorstand des Unternehmens habe diesen Schritt am Nachmittag für notwendig gehalten.

Aufgrund der gescheiterten Verhandlungen mit der Telekom Austria AG (WKN: 588 811<TA1.FSE>) über den Zahlungsplan der Verbindlichkeiten des Unternehmens ist CyberTron vom Netz der Telekom Austria getrennt worden. Damit wurde dem Unternehmen die Geschäftsgrundlage entzogen. Kunden der angeschlagenen Gesellschaft haben nun nur noch die Möglichkeit über das Netz der UTA Telekom AG zu telefonieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...