C&W hart getroffen

Montag, 9. Dezember 2002 15:16

Cable & Wireless Plc (London: CW<CW.ISE>; WKN: 866663<CWL1.FSE>): Der Aktienkurs des englischen TK-Unternehmens brach am Montag dramatisch ein, nachdem bekannt wurde, dass der Konzern weit über eine Milliarde Pfund beiseite legen musste, um mögliche Steuerzahlungen zu begleichen.

Die Aktien verloren im Handel am Montag rund vierzig Prozent an Wert. Am Freitag Abend hatte die Ratingagentur Moody’s Investor Service die Kreditwürdigkeit von Cable & Wireless auf Junk-Bond Niveau herabgesenkt. Alle Schuldtitel von C&W gelten somit als Risikopapiere mit stark eingeschränkter Aussicht auf Tilgung. Moody’s begründete den Schritt mit der Sorge, dass die Restrukturierungskosten von Cable & Wireless zu hoch ausfallen könnten. Cable & Wireless musste wegen der Abstufung rund zwei Drittel der verfügbaren Geldmittel beiseite legen. Deutsche Telekom (WKN: 555750<DTE.ETR>) hatte bei der Übernahme eines 50-prozentigen Anteils der C&W Mobilfunktochter One2One vereinbart, dass C&W seinen verbleibenden Anteil an die Telekom verkaufen müsse, falls die Kreditwürdigkeit von C&W auf Junk-Bond Niveau falle. Dabei wurde eine Sicherheit von 1,5 Mrd. Pfund vereinbart.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...