CTS Eventim löst das Ticket zur Expansion

Montag, 28. August 2006 00:00

(IT-Times) 2006 ist ein aufregendes Jahr für den Ticketvermarkter und Konzertveranstalter CTS Eventim AG (WKN: 547030<EVD.FSE>). Neben dem Ticketing der Fußball-WM steht der Markteintritt in mehreren Ländern an, zudem startet das langersehnte Online-Portal Fansale.de.

Fußball-WM: Mehr Arbeit, weniger Rendite

Die Fußball-WM war wohl das Sportereignis in diesem Jahr. Im Vorfeld war viel darüber diskutiert worden, welche Unternehmen tatsächlich davon profitieren würden. CTS Eventim gehörte jedenfalls zu den Gewinnern. Die Bremer organisierten das reibungslose Ticketing von 3,2 Millionen Eintrittskarten und sorgten somit für eine Stadionauslastung von einmaligen 99,98 Prozent. Einmalig waren auch die Zahlen aus dem betreffenden Quartal - das Beste der Unternehmensgeschichte. Klaus-Peter Schulenberg, Vorstandschef und Hauptaktionär, hat allerdings ein ambivalentes Verhältnis zu dem Ticketing bei sportlichen Großveranstaltungen - aus ganz profanem Grund: Die EBITDA-Marge liegt im Schnitt bei 25 Prozent, bei der WM waren es jedoch nur 20. Deswegen ist auch ein weiteres Engagement bei solchen Ereignissen fraglich. „Nach der WM in Deutschland werden wir Bilanz ziehen und überlegen, ob wir das wirklich wollen", sagte Schulenberg der Welt im letzten Monat. Zudem würden durch solche Ereignisse viele Kapazitäten im Unternehmen gebunden.

Go abroad

Die europäische Expansion ist auf der anderen Seite beschlossene Sache. Maximal 20 Mio. Euro will man noch in diesem Jahr für Übernahmen ausgeben. Rund 1,3 Mio. Euro flossen bereits in den Kauf des schweizer Wettbewerbers TicTec. Doch Eventim hat noch mehr Eisen im Feuer. „Wir planen drei weitere Zukäufe in Italien, der Türkei und Spanien. Die Verhandlungen sind bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Wir rechnen mit Abschlüssen noch in diesem Jahr“, sagte Schulenberg gegenüber boerse.ard.de. Zudem werde man die Präsenz in den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Osteuropa ausbauen.

In eBays Revier

Mit Spannung wird auch der Start des Online-Portals Fansale.de erwartet. Gegen Ende September soll hierüber die Möglichkeit bestehen, Tickets weiterzuverkaufen. „Bei vielen Veranstaltungen werden die Eintrittskarten mit neun Monaten Vorlauf verkauft. In diesem Zeitraum kann sich viel ändern", sagte Schulenberg. Man solle den Kunden eine seriöse Option geben, Karten ggf. wieder zu veräußern. Dies kann bei Fansale über Festpreise oder als Auktion erfolgen. Die Software hierfür hat CTS Eventim selbst entwickelt. Viel wichtiger ist, dass fortan die Echtheit der Karten garantiert ist. Hierfür sorgen Strichcodes auf den Karten, die am Einlass für ein Konzert beispielsweise eingelesen werden. Jüngst mussten 2.500 Fans bei einem Depeche Mode-Konzert draußen bleiben, weil sie gefälschte Tickets über eBay ersteigert hatten. Eventim hingegen kann nach Aussage Schulenbergs die Echtheit garantieren, da man die Karten ja selbst ausgebe. Der Manager fügte gegenüber der FAZ hinzu, dass eBay im letzten Jahr in Deutschland allein eine Million Tickets abgesetzt habe. Eine Sprecherin des Online-Auktionshauses wollte dies zwar nicht bestätigen, sagte aber, dass dieses Segment zu den drei wachstumsstärksten Bereichen gehöre. Der Service von Eventim soll in allen Ländern verfügbar sein, in denen man als Erstverkäufer tätig sei.

Kurzportrait

CTS Eventim ist ein Konzertveranstalter und Ticketvermarkter mit Sitz in Bremen. Das Segment Ticketing beinhaltet die Vermarktung und den Vertrieb von jährlich über 35 Millionen Eintrittskarten für rund 70.000 Konzert-, Theater-, Sport- und ähnliche Veranstaltungen. Die Vermarktung erfolgt über verschiedene Distributionskanäle. Der mit rund 3.000 Partnern im In- und Ausland derzeit wichtigste Vertriebskanal ist ein in Deutschland flächendeckendes Vorverkaufsstellennetz. Darüber hinaus werden Tickets über Call Center sowie über die Internetplattformen www.eventim.de und www.getgo.de vertrieben. Über drei Millionen Interessenten besuchen nach Unternehmensangaben monatlich das Webangebot. Mehr als 250 Online-Premium-Partner sind an das CTS-System angeschlossen. Das Segment Live-Entertainment beinhaltet die Planung, Organisation und Abwicklung von Konzertveranstaltungen, Konzerttourneen und Open-Air Festivals. Zusätzlich ist das Unternehmen auch in den Bereichen Zugangskontrollsysteme, Database Marketing, Event-Reisen und papierloses Ticket tätig.

Zu den Tochtergesellschaften gehören u. a. die Konzertagenturen Marek Lieberberg (einer der größten deutschen Konzertveranstalter) und Peter Rieger (Tourneeveranstalter für internationale Künstler, u. a. Elton John, Tina Turner und Mariah Carey). 2005 wurde die Kartenhaus GmbH vom größten Wettbewerber Ticketmaster übernommen. Der Börsengang von CTS Eventim erfolgte Anfang 2000. Hauptaktionär ist Vorstandschef Schulenberg mit 50,067 Prozent Anteil.

Zahlen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...