cTrip.com bleibt auf Kurs

Mittwoch, 27. September 2006 00:00

(IT-Times) Die Aktien von Chinas größtem Online-Touristikanbieter cTrip.com (Nasdaq: CTRP<CTRP.NAS>, WKN: A0BK6U<CLV.FSE>) gerieten zuletzt etwas unter die Räder. Eine vergleichsweise hohe Bewertung der Titel, als auch die jüngsten Vorkommnisse in Thailand wirkten sich offenbar negativ auf den Kursverlauf der Papiere aus.

Doch tatsächlich bucht nur ein geringer Anteil der cTrip-Kunden Reisen nach Thailand. Vielmehr sind die hervorragenden Wachstumsaussichten für die Gesellschaft nach wie vor vorhanden, zumal cTrip.com an der Optimierung seines Geschäftsmodells arbeitet.

Neue Hotel-Reservierungsplattform

Mit einer neuen Hotel-Reservierungsplattform, die unter anderem auch 25.000 ausländische Hotels umfasst, reagiert cTrip.com auf die zunehmende Nachfrage nach Übersee-Reisen. Ferner setzt cTrip.com immer mehr auf elektronische Bestellabwicklung. Wegen der Abneigung der Chinesen gegenüber Kreditkarten, wurden die Flugtickets in der Vergangenheit oft via Courier ins Haus gebracht und anschließend bar bezahlt. Mit einem neuen E-Payment-Service solll sich dies nunmehr ändern.

So habe man jüngst einen neuen E-Ticket-Service gestartet, die dem Passier eine offizielle Bestätigung via Email zukommen lässt, erklärt Shi Jun, Direktor bei Ctrip.com Air Ticket Booking. Der gesamte Flugticket-Bestellvorgang kann nunmehr elektronisch abgewickelt werden, was die Kosten drückt und sich langfristig positiv auf die Gewinnmargen auswirken dürfte.

Geschäftsreisende und Provinz im Visier

In den kommenden Jahren will das Unternehmen nicht nur sein Geschäft mit dem chinesischen Mittelstand, sondern auch mit Geschäftsreisenden ausbauen. Darüber hinaus sollen auch verstärkt Reisen in andere chinesische Großstädte wie nach Chongqing und Dalian angeboten werden. Bislang spielen vor allem Reisen in Chinas Metropolen wie Beijing, Shanghai und Hongkong die Hauptrolle, was sich aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes bald ändern dürfte…

Kurzportrait

Die im Jahre 1999 gegründete und von Mitgründer James Liang geführte cTrip.com International Ltd. gilt als führender Online-Reisedienstleister in China. Das in Schanghai ansässige Unternehmen vermittelt über seine gleichnamige Online-Plattform nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Flugtickets und Mietwagen.

Hierfür arbeitet cTrip.com mit mehr als 2.100 Hotels landesweit und mit 580 ausländischen Hotels zusammen. Ferner bietet das Unternehmen in Partnerschaft mit den kooperierenden Hotels Pauschalreisen für seine Kunden an. Neben dem 24-Stunden-Betreuungsservice über die Internetseite, können Kunden auch via Telefon buchen. Zuletzt führte das Unternehmen auch einen elektronischen Ticket-Verkauf im Bereich Flugtickets ein.

Darüber hinaus ist cTrip.com in 30 Städten mit eigenen Reisebüros vertreten, um die Kunden zu beraten. Umsätze erzielt das Unternehmen durch Provisionen der vermittelten Hotelzimmer, Flugtickets und Mietautos. Das Geschäft mit der Vermittlung von Übernachtungen trug zuletzt die Mehrheit der Umsatzerlöse. Aber auch durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Seiten erzielt cTrip.com Einnahmen. Der Internet-Auftritt der Gesellschaft ist neben chinesisch, auch in englischer Sprache verfügbar.

Neben dem schnell wachsenden Flugticketgeschäft will das Unternehmen in den nächsten Jahren insbesondere im Freizeitgeschäft und im Bereich Geschäftsreisen verstärkt wachsen.

Mitte 2004 erwarb Japans größtes Online-Kaufhaus Rakuten für rund 109 Mio. Dollar eine Beteiligung von 21,6 Prozent an der Gesellschaft. Weitere Großaktionäre sind Chairman Justin Tang, Business-Direktor Richard Zheng Xue und CTO Richard Chen, sowie die Investmentgruppe Carlyle Group. Durch den Gang an die Nasdaq im Dezember 2003 konnte cTrip.com neue Mittel in Höhe von rund 75 Mio. Dollar aufnehmen. Gemeinsam mit China Finance Online rief cTrip.com in 2005 einen neuen Travel-Channel ins Leben. Im Mai 2006 schloss cTrip.com ein Kooperationsabkommen mit Google (bendi.google.com). Im Herbst 2006 startete cTrip.com seine neue Hotel-Reservierungsplattform, welche auch 25.000 Hotels in Übersee umfasst.

Zahlen

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2006 meldet cTrip.com einen Umsatzanstieg auf 25,0 Mio. Dollar, was einem Zuwachs von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei steigerte cTrip.com seinen Gewinn auf 8,0 Mio. Dollar Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein Nettogewinn von 10,0 Mio. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...