Credence Systems meldet Verluste

Montag, 12. Dezember 2005 09:33

MILPITAS - Der US-Halbleiterausrüster und Entwickler von Test- und Diagnosesysteme für Halbleiter, Credence Systems (Nasdaq: CMOS<CMOS.NAS>, WKN: 888397<CE6.FSE>), kann seine Verluste infolge steigender Umsätze weiter verringern.

So berichtet das Unternehmen im abschließenden vierten Fiskalquartal von einem Umsatzanstieg auf 121,6 Mio. Dollar, ein Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorquartal. Dabei verlor das Unternehmen zunächst 22,5 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 24,1 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Verlust von 5,6 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 12,4 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen blieb der Halbleiterausrüster gleichzeitig auch hinter den Analystenerwartungen zurück. An der Wall Street hatte man im Vorfeld zwar nur mit Einnahmen von 119,6 Mio. Dollar, aber dafür mit einem Nettoverlust von zwei US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...