Creative: 10 Prozent der Belegschaft entlassen!

Dienstag, 20. März 2001 13:34

Creative Technology Ltd (Nasdaq: CREAF <CREAF.NAS>, WKN: 884482 <CTL.FSE>): Creative Technology Ltd., dessen Aktien innerhalb des letzten Monats um ein Viertel gefallen sind, hat am Dienstag angekündigt 10 Prozent seiner Belegschaft zu entlassen. Davon würden 550 der insgesamt 5.500 Mitarbeiter betroffen sein. Weiter plant das Unternehmen die Schließung der Fertigungsanlage in den Vereinigten Staaten. Die meisten der über 200 Beschäftigten in Pennsylavania werden nach Singapur transferiert. Damit reagiert das Unternehmen auf die sinkende Nachfrage nach den eigenen Produkten. Vor allem die Nachfrage nach der "Soundblaster" Soundkarte ist besonders stark gesunken.

Der Preis für die Kostensenkung liegt laut Unternehmensangaben zwischen 15 Mio. und 20 Mio. US-Dollar. In diesem finanziellen Rahmen sind bereits die Kosten die sich aus der Schließung der Anlage in Malvern/Pennsylvania ergeben enthalten. Außerdem plant das Unternehmen die Kürzung der Investitionen im laufenden Jahr um 65 Mio. US-Dollar.

Das Unternehmen wird die gesteckten Ziele für das dritte Quartal, das Ende März abgeschlossen sein wird, nicht erfüllen können. Ursprünglich plante das Unternehmen einen Umsatz in diesem Quartal in Höhe von 260 Mio. bis 270 Mio. US-Dollar ein. Grund für die Verfehlung der Ziele ist die sinkende Nachfrage, die vor allem durch die globale Konjunkturschwäche verursacht wird. Die wichtigsten Kunden des Unternehmens, wie zum Beispiel Hewlett Packard & Co. und Dell Computers Copr. haben ihre Umsätze für das laufende Quartal bereits nach unten korrigiert. Lawrence Lye, Analyst bei dem Finanzhaus Indosuez W.I. Carr Securities hat in seinem neuesten Report die Aktie mit "verkaufen" bewertet. Er geht davon aus, dass die von dem Unternehmen am Dienstag gemeldeten Umsatzrevisionen nicht hoch genug ausgefallen sind. Die Computerhersteller werden voraussichtlich noch zwei bis drei Quartale brauchen um ihre Lager zu räumen, berichtet Lye weiter. Erst dann kann die Nachfrage bei Creative Labs wieder anziehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...