CPU Softwarehouse: Zahlen rufen Kurssprung hervor

Freitag, 25. April 2003 10:23

CPU Softwarehouse (WKN: 545430<CPU.ETR>): Das deutsche Technologieunternehmen CPU Softwarehouse hat für das abgelaufene Geschäftsjahr 2002 im Vergleich zum Vorjahr bei geringeren Umsätzen aufgrund von drastischen Restrukturierungsmaßnahmen ein deutlich geringeren Verlust eingefahren.

Während der Umsatz von 12,3 Millionen Euro um Geschäftsjahr 2002 um 38,2 Prozent auf nur noch 7,6 Millionen Euro zurückging, konnte das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) deutlich verbessert werden. Der Jahresfehlbetrag betrug nur noch 1,9 Millionen Euro und damit rund 72 Prozent weniger als im Jahr 2002 als noch ein Verlust in Höhe von knapp 6,8 Millionen Euro verzeichnet werden musste. Im vierten Quartal 2002 erreichte das Unternehmen sogar den Break-Even-Point. Insbesondere kostensenkende Maßnahmen haben zu der Kehrtwende beim Ergebnis beigetragen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...