CPU im ersten Quartal in der Verlustzone

Freitag, 14. Mai 2010 12:21
CPU Softwarehouse

AUGSBURG (IT-Times) - Die CPU Softwarehouse AG (WKN: A0WMPN) hat einige Ergebnisse für das erste Quartal 2010 bekannt gegeben. Demnach konnte das Unternehmen den Umsatz steigern, der Verlust wurde eingegrenzt.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete CPU einen Umsatz in Höhe von 1,8 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte dieser Wert bei 1,7 Mio. Euro gelegen. Das entspricht einem Wachstum um 1,8 Prozent. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag noch immer im roten Bereich. Doch die Verluste konnten auf 100.000 Euro eingegrenzt werden. In den ersten drei Monaten 2009 hatte das Minus noch bei 200.0000  Euro gelegen. CPU erklärte, dass das erste Quartal wegen der Investitionszyklen in der Softwarebranche typischerweise von einer negativen Entwicklung beim Ergebnis geprägt sei.

Meldung gespeichert unter: CPU Softwarehouse

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...