CPU: Besseres Ergebnis trotz Umsatzrückgang

Mittwoch, 6. August 2003 16:41

CPU Softwarehouse AG (WKN: 545430): Die CPU Softwarehouse AG, ein Anbieter von Software für die Finanzdienstleistungsbranche, hat im ersten Halbjahr 2003 nach HGB deutlich weniger Umsatz generiert als noch im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. So hat das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres lediglich 3,3 Millionen Euro umgesetzt. Im ersten Halbjahr 2002 waren es hingegen 4,0 Millionen Euro gewesen. Der Umsatz ist damit im Jahresvergleich um rund 18 Prozent zurückgegangen.

Gleichzeitig allerdings konnte CPU Softwarehouse das Ergebnis verbessern. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beläuft sich für das erste Halbjahr 2003 auf minus 1,2 Millionen Euro, das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) auf minus 1,3 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr 2002 hatte das EBITDA bei minus 2,2, das EBIT bei minus 2,5 Millionen Euro gelegen. Damit konnte das Unternehmen die Verluste im Jahresvergleich nahezu halbieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...