Countdown für Woche der Sonne und Pellets 2015 läuft

Solartechnik

Dienstag, 10. März 2015 11:02
BSW-Solar

Berlin, den 10. März 2015: Der Countdown für die diesjährige „Woche der Sonne und Pellets“ läuft. Die bundesweite Veranstaltungswoche bietet Hauseigentümern eine gute Gelegenheit, sich kostenlos und aus erster Hand über den neuesten Stand bei Solarstrom, Batteriespeichern, Solarwärme und Pellets zu informieren. Experten, Praktiker, Handwerker, Kommunen und Verbraucherinitiativen werden in allen Bundesländern zeigen, warum sich die Anschaffung einer eigenen Erneuerbare-Energien-Anlage lohnt und wie sich damit Energiekosten einsparen lassen. In diesem Jahr werden über 1.000 Informationsveranstaltungen erwartet. Seit 2007 trägt die jährliche Aktionswoche maßgeblich zum Erfolg der Energiewende und zum Klimaschutz bei. Allein im letzten Jahr wurden in Deutschland 75.500 neue Solarstromanlagen, 112.000 neue Solarwärmeanlagen, 15.500 neue Pelletanlagen und rund 10.000 neue Solarstromspeicher installiert.

Die Aktionswoche wird 2015 gemeinsam vom Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) und dem Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) veranstaltet. Beide Verbände besiegelten heute erneut ihre Zusammenarbeit. Neu ist, dass die Woche der Sonne und Pellets in das unmittelbare zeitliche Umfeld der Branchenmesse Intersolar Europe mit dem Industrieforum Pellets gelegt wurde, welche die Aktionswoche ebenfalls unterstützt.

Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar: „Die Begeisterung der Bürger für Erneuerbare Energien ist ungebrochen. Doch die Vielfalt technischer Lösungen und Förderprogramme macht die Beratung komplexer. Verbraucher benötigen oft eine umfassende persönliche Beratung. Hier bietet die Woche der Sonne und Pellets mit Informationsveranstaltungen vor der eigenen Haustür und hochwertigen Beratungshilfen die passende Unterstützung.“

Auch Martin Bentele, Geschäftsführer beim Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV), freut sich über die Fortführung der Zusammenarbeit. „Solarwärme und Pellets bieten eine bewährte Kombination und stehen für 100 Prozent Erneuerbare Energien. Jede vierte Pelletheizung in Deutschland wurde im Vorjahr mit einer solarthermischen Anlage kombiniert.“ Die Kampagne bietet dem Fachhandwerk Orientierung im Förderdschungel und liefert wichtige Verkaufsargumente. „Vom Einfamilienhaus bis zum großen Wohnkomplex erlauben unsere Technologien maximale CO2-Einsparung und höchste Effizienz, dabei ist die Kampagne ein wirksames Marketinginstrument“, so Bentele.

Rückenwind für Solarwärme und Pellets als einzelne Wärmequellen und in Kombination erwarten die Verbände BSW-Solar und DEPV von der für Mittwoch vom Bundeswirtschaftsministerium angekündigten Vorstellung des neuen Marktanreizprogramms für Erneuerbare Energien. „Deutlich erhöhte Fördersätze und neue Fördertatbestände machen das Heizen mit Erneuerbaren Energien noch attraktiver“, erwarten Körnig und Bentele, die wiederholt für verbesserte politische Rahmenbedingungen für EE-Heizungen geworben hatten.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...