Corning erwartet besseres Quartal – Wechsel in der Führungsspitze

Montag, 15. April 2002 15:26

Der Glasfaser-Spezialist Corning (NYSE: GLW<GLW.NYS>, WKN: 850808<GLW.FSE>) erwartet für das abgelaufene erste Quartal 2002 einen Nettoverlust von zehn Cents je Aktie und bleibt damit deutlich unter den Schätzungen der Analysten, welche im Vorfeld mit einem erheblich höherem Minus von 17 Cents je Anteil gerechnet hatten. Gleichzeitig rechnet Corning für die ersten drei Monate des laufenden Jahres mit Umsätzen von 900 Mio. Dollar. Detaillierte Zahlen will das Unternehmen heute nach Handelsschluss veröffentlichen.

Zwar blieben die Umsatzzahlen hinter den eigenen Erwartungen leicht zurück, dennoch zeigt sich das Management mit dem abgelaufenen Quartal zufrieden, so Finanzchef James Flaws. Vor allem die drastischen Maßnahmen zur Kostenreduktion würden den niedrigeren Verlust wiederspiegeln, heißt es aus New York. Mit verfügbaren liquiden Mitteln in Höhe von 1,8 Mrd. Dollar würde sich das Unternehmen weiter in einer soliden Finanzsituation befinden, erläutert der Corning-Finanzchef.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...