Corel erhält Übernahmeangebot von Vector Capital

Montag, 24. März 2003 17:00

Der angeschlagene kanadische Softwarehersteller Corel (Nasdaq: CORL<CORL.NAS>, WKN: 878009<CLC.FSE>) empfiehlt seinen Aktionären nach jüngsten Meldungen, das Übernahmeangebot der Investmentgesellschaft Vector Capital in Höhe von insgesamt 127,4 Mio. US-Dollar oder 1,10 Dollar pro Aktie anzunehmen. Ein formelles Angebot würde von der Venturegesellschaft aber noch nicht vorliegen. Allerdings unterzeichnete Corel mit Vector Capital ein Abkommen, wonach die Investmentgesellschaft innerhalb von 30 Tagen detaillierte Geschäfts- und Bilanzzahlen von Corel einsehen darf.

Das Gebot von 1,10 Dollar pro ausstehende Aktie würde ein Premium von 49 Prozent gegenüber dem letzten Schlusskurs der Corel-Papiere an der Nasdaq entsprechen. Bereits zu Beginn des Monats unterzeichnete Vector Capital mit dem Softwarekonzern Microsoft ein Abkommen, die von Microsoft gehaltene Beteiligung von 22,9 Prozent an Corel für 12,9 Mio. Dollar zu übernehmen. Damit hält die Investmentgesellschaft bereits insgesamt 20 Prozent der Anteile an Corel und ist damit gleichzeitig auch größter Aktionär des unprofitablen Softwareanbieters, welcher für seine Softwareanwendungen WordPerfect und Corel Draw bekannt ist.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...