conVisual bleibt in den roten Zahlen

Montag, 27. Juli 2009 18:37
convisual

OBERHAUSEN (IT-Times) - Die conVisual AG (WKN: 620458) konnte auch im ersten Halbjahr 2009 keinen Periodenüberschuss erwirtschaften. Der Umsatz legte nach vorläufigen Zahlen gegenüber der Vorjahresperiode jedoch kräftig zu.

So erhöhten sich die Umsatzerlöse des Full-Service-Anbieters für Mobile Marketing und interaktive Mehrwertdienste deutlich von 6,66 Mio. Euro auf 9,8 Mio. Euro, was einer Steigerung um 47 Prozent entspricht. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag bei plus 129.000 Euro, verglichen mit minus 221.000 Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Unter Einbeziehung des US-Tochterunternehmens conVisual US LLC, bei dem erhöhte Anlaufkosten zu Buche schlugen, meldete conVisual  einen konsolidierten Periodenfehlbetrag von 164.000 Euro. In den ersten sechs Monaten des Vorjahres hatte das Unternehmen ein Periodenminus von 266.800 Euro ausgewiesen.

Meldung gespeichert unter: convisual

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...