ConSors vervierfacht Verluste - düstere Aussichten

Dienstag, 6. August 2002 11:00

Das in Nürnberg ansässige Unternehmen ConSors Discount-Broker AG (WKN: 542700<CSO.FSE>) hat heute die endgültigen Zahlen für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres vorgelegt.

Der Verlust nach Steuern vervierfachte sich von 41 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf aktuell 160,4 Mio. Euro. Grund für den Verlust sind nach Angaben von Consors vor allem Firmenwertabschreibungen auf Beteiligungen. Sondereffekte hätten das Ergebnis insgesamt mit 121 Mio. Euro belastet. Der Zinsüberschuss fiel von 20,5 Mio. auf 17,2 Mio. Euro, der Provisionsüberschuss musste einen Rückgang von 72,9 Mio. auf 44 Mio. Euro hinnehmen.

Der Direktbroker ist auch für die nächsten Monate nicht positiv gestimmt. So erwartet man zunächst keine Besserung des Börsenumfelds. Aus diesem Grund werden wahrscheinlich auch die Transaktionszahlen auf dem niedrigen Niveau bleiben oder sogar weiter sinken. Daher muss für das Gesamtjahr 2002 mit einem negativen Ergebnis gerechnet werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...