Condat beruft außerordentliche HV ein

Freitag, 24. Mai 2002 10:30

Die Berliner Condat AG ( WKN: 531090<CDT.FSE> ) hat am heutigen Freitag angekündigt, dass sie für Mitte Juli eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen wird. Grund für die HV ist, dass man die Zustimmung zum Verkauf von Betriebsteilen benötigt. Hiermit reagiert das Unternehmen auf die einstweilige Verfügung, die man am 14. Mai erhalten hat. Diese besagte, dass der beabsichtigte Verkauf der Geschäftsbereiche System Integration und Wireless Test Systems sowie weiterer Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten der vorherigen Zustimmung der HV bedarf.

Der amerikanische Halbleiterhersteller Texas Instruments ( NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE> ) wird das Unternehmen voraussichtlich übernehmen. Nimmt man den Stand der eingereichten Aktien, wird TI in etwa 97,6 Prozent der Aktien des Berliner Unternehmens übernehmen. Von daher ist der Vorstand in Bezug auf eine Abstimmung über den Verkauf auf der HV zuversichtlich gestimmt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...