Comtrade schreibt weiter Verluste

Dienstag, 1. August 2006 00:00

HAMBURG - Der deutsche Anbieter von IT-Lifecycle-Diensten, die Comtrade AG (WKN: 550253<CTB.FSE>), gab heute die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2006 bekannt. Trotz Umsatzanstieg konnte die Gewinnzone erneut nicht erreicht werden.

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2005 verdoppelte sich der Umsatz und erreichte einen Wert von 21 Mio. Euro. Es wurde ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen und Steuern) von 0,56 Mio. Euro ausgewiesen. Das EBT (Gewinn vor Steuern) belief sich auf minus 0,23 Mio. Euro (2005: minus 0,51 Mio. Euro).

Im Neugeschäft konnte eine Steigerung um 210 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt werden, so dass hier 17,4 Mio. Euro verzeichnet werden konnten. Dieser Anstieg sei, laut Comtrade, unter anderem durch die Einführung von intelligenten Finanzprodukten erreicht worden. Durch diese Produktneueinführungen hofft das Unternehmen, auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...