Computerlinks mit Gewinnrückgang - Kurs bricht ein

Dienstag, 6. August 2002 10:42

Der in München ansässige IT-Dienstleister Computerlinks AG (WKN: 544880<CPX.FSE>) konnte im zweiten Quartal 2002 den Konzernumsatz gegenüber dem ersten Quartal um 7,8 Prozent auf 40 Mio. Euro steigern. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) konnte von 2,19 Mio. Euro auf 2,25 Mio. Euro zulegen.

Im ersten Halbjahr 2002 sank der Umsatz auf 77 Mio. Euro. Im Vorjahr erreichte der Umsatz noch einen Wert von 80 Mio. Euro. Auch das EBITDA verschlechterte sich in den ersten sechs Monaten auf 4,4 Mio Euro verglichen mit 6,1 Mio. Euro im Vergleichzeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) brach von 3,0 Mio. Euro auf 1,2 Mio Euro ein, der Gewinn je Aktie belief sich vor Firmenabschreibungen auf 0,41 Euro, nach Abschreibungen auf 0,00 Euro. Im Vorjahr war noch ein Gewinn pro Anteilsschein von 0,63 Euro vor Abschreibungen, nach diesen von 0,23 Euro aufgelaufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...