Computer Sciences sieht schwächeres Quartal

Donnerstag, 1. August 2002 09:13

Die Nummer drei unter den Computer-Service-Anbietern Computer Sciences (NYSE: CSC<CSC.NYS>, WKN: 855862<CS9.FSE>) konnte im vergangenen Quartal dank großzügiger Investitionen von US-Regierungsstellen seinen Gewinn um 66 Prozent steigern. Gleichzeitig warnt der Computerspezialist aber auch vor schwächeren Zahlen im laufenden zweiten Fiskalquartal. Im Einzelnen erwirtschaftete Computer Sciences (CSC) einen Nettogewinn von 79 Mio. Dollar oder 46 US-Cent je Aktie, gegenüber einem Plus von 47,7 Mio. Dollar oder 28 Cent je Anteil im Vorjahr. Gleichzeitig kletterte der Umsatz geringfügig von 2,71 auf 2,76 Mrd. US-Dollar. Mit den vorgelegten Zahlen erfüllte CSC weitgehend die Erwartungen der Analysten, welche zuvor mit einem Umsatz von 2,8 Mrd. Dollar und einen Gewinn von 46 Cent je Aktie kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...