Computer Sciences mit höherem Gewinn

Mittwoch, 14. Mai 2003 09:23

Der IT-Serviceanbieter und Softwarespezialist Computer Sciences (NYSE: CSC<CSC.NYS>, WKN: 855862<CS9.FSE>) kann für das vergangene vierte Fiskalquartal einen höheren Gewinn melden, nachdem das besser laufende Geschäft mit US-Regierungsbehörden das schwache Firmenkundengeschäft auffangen konnte. So meldet CSC für das vierte Fiskalquartal einen Nettogewinn von 162,7 Mio. Dollar oder 93 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 141,1 Mio. Dollar im Vorjahresquartal. Die Umsatzerlöse zogen leicht auf 3,08 Mrd. US-Dollar an, nach Einnahmen von 3,05 Mrd. Dollar im Jahr zuvor. Der Absatz an US-Regierungsstellen kletterte um 19 Prozent auf insgesamt 993,8 Mio. Dollar.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte CSC gleichzeitig den Erwartungen der Analysten weitgehend gerecht werden, welche im Vorfeld mit einem Plus von 94 Cent je Aktie, sowie mit Einnahmen von 3,06 Mrd. Dollar kalkuliert hatten. CSC will sich nach der Übernahme von DynCorp weiterhin verstärkt auf das Geschäft mit US-Behörden konzentrieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...