Computec unterliegt

Freitag, 20. Dezember 2002 17:37

In dem Rechtsstreit des fränkischen Unternehmung Computec (WKN: 544100<CMD.FSE>) gegen den Axel Springer Verlag wegen unlauteren Wettbewerbs ist ein Urteil gefällt worden. Die Anklage gegen den Verlag, das Beilegen von CD-ROMs, welche Vollversionen von Spielen enthalte, in Zeitungen zu unterlassen, wurde von dem Oberlandesgericht in München abgewiesen.

Damit geht die Klage, welche im September 2001 schon ihre Einreichung erfahren hat, nun zu Ende. Das bereits Mitte diesen Monats mündlich getroffene Urteil wurde heute durch den Axel Springer Verlag bestätigt. Von Seiten des Gerichtes war man überzeugt, dass, wie der Medienverlag argumentiert hatte, “dass CD-ROM und Heft ein einheitliches redaktionelles Angebot“ bilden. Ein übertriebenes Werben der Kunden speziell für die in dem Heft enthaltene CD-ROM sei nicht erkennbar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...