Compaq verliert Kampf um Proxicom

Montag, 14. Mai 2001 12:57

Compaq Computer Corp. (NYSE: CPQ<CPQ.NYS>, WKN: 868576<CPQ.STU>): Compaq, weltweit zweitgrößter Computer-Konzern, hat die Verhandlungen um das Internet-Beratungsunternehmen Proxicom abgebrochen. Der amerikanische Computerhersteller ließ die Frist zur Erhöhung seiner Offerte verstreichen, so dass Proxicom von der südafrikanischen Gruppe Dimension Data Holdings Ltd. für 448 Mio. Dollar übernommen wird.

Aus dem Vorstand von Compaq hieß es, dass die wirtschaftliche Lage zur Zeit keine Erhöhung des Angebotes rechfertigen würde. Für die Zukunft des Unternehmens bedeutet die Niederlage um Proxicom einen erheblichen Rückschlag, da Compaq in das Servicegeschäft expandieren wolle und Proxicom ein erster großer Zukauf für die Service- und Beratungssparte gewesen wäre. Eine Steigerung des Angebotes auf über 450 Mio. Dollar für ein Unternehmen, dass im ersten Quartal knapp 16 Mio. Dollar Verlust erwirtschaftete, war dem Vorstandschef Capella jedoch zuviel.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...