Compal kämpft mit Margendruck und Preiseinbruch

Mittwoch, 9. August 2006 00:00

TAIPEH - Der taiwanesische Notebook-Auftragshersteller Compal Electronics Inc. (Nasdaq: CMPSF<CMPSF.NAS>) wies heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2006 aus. Gesunkene Preise sorgten für einen Gewinnrückgang.

Es wurde ein Umsatzanstieg um 17 Prozent auf 60,6 Mrd. New Taiwan Dollar (NT-Dollar) erzielt. Dies entspricht einer Bruttomarge von 4,7 Prozent, im Jahr 2005 lag die Marge bei 6,2 Prozent. Compal erwirtschaftete einen operativen Gewinn von 1,7 Mrd. NT-Dollar (2005: zwei Mrd. NT-Dollar). Der Nettogewinn sank um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,7 Mrd. NT-Dollar (rund 52 Mio. US-Dollar). Daraus resultierte ein Gewinn je Aktie von 43 NT-Dollar (2005: 53 NT-Dollar).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...