Comcast und Disney schließen Video-Deal

Mittwoch, 22. November 2006 00:00

LOS ANGELES - Der US-Kabelbetreiber Comcast (Nasdaq: CMCSA<CMCSA.NAS>, WKN: 157484<CTP2.FSE>) hat mit dem US-Unterhaltungs- und Medienkonzern Walt Disney ein Lizenzabkommen geschlossen, wonach Comcast künftig im Rahmen von Video-On-Demand TV-Shows von ESPN, der Disney-Familie und ABC über Kabel vertreiben darf.

Das Lizenzabkommen ist Teil eines Multimilliarden-Dollar-Vertriebsabkommens der beiden Firmen. Im Rahmen dieses Abkommens wird Comcast auch Disneys 39,5%ige Beteiligung an E! Entertainment Television für 1,23 Mrd. Dollar übernehmen. Damit stockt Comcast seine Beteiligung an dem Entertainment-Kanal auf knapp 90 Prozent auf, nachdem man bereits im Vorfeld 60 Prozent der Anteile hielt. Über weitere finanzielle Details des Kontrakts wurde zunächst nichts bekannt.

Das Abkommen verlängert gleichzeitig das Distributionsabkommen im Bezug auf die zehn von ABC gehaltenen TV-Sender rund um Disney Channel, ABC, Toon Disney, ESPN und ESPN2, heißt es bei den beiden Firmen. Comcast wird darüber hinaus auch einen spanischsprachigen Sportkanal mit dem Namen ESPN Deportes ins Leben rufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...