Cognos warnt vor schwachen Zahlen

Freitag, 2. Dezember 2005 09:19

OTTAWA - Der führende kanadische Softwarehersteller und Business Intelligence Spezialist Cognos (Nasdaq: COGN<COGN.NAS>, WKN: 873669<CSI.FSE>) kann im abgeschlossenen Novemberquartal seine eigenen Prognosen als auch die Erwartungen der Analysten nicht erreichen.

Demnach rechnet der Hersteller von Analysesoftware nunmehr mit Einnahmen von 209 bis 212 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 28 bis 31 US-Cent je Anteil. Im Vorfeld hatte Cognos noch Einnahmen von 230 bis 237 Mio. Dollar sowie einen Nettogewinn von 36 bis 39 US-Cent je Anteil für das Novemberquartal in Aussicht gestellt. Analysten hatten in diesem Zusammenhang mit Einnahmen von 232 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn 38 US-Cent je Anteil kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...