CNET will Geschäftsergebnisse korrigieren

Montag, 10. Juli 2006 00:00

SAN FRANCISCO - Der amerikanische Online-Medienspezialist CNET Networks (Nasdaq: CNET<CNET.NAS>, WKN: 901686<CET.FSE>) wird seine Geschäftsergebnisse in den Jahren 2003 bis 2005 neu darlegen, um Fehler im Zusammenhang mit der Verbuchung von Aktienoptionen zu korrigieren.

Ein intern eingesetztes Komitee muss die Überprüfung der Bilanzen noch abschließen, doch bisherige Überprüfungen hätten bereits abweichende Datierungen bei der Zuteilung und Ausführung von Aktienoptionen ergeben, heißt es. Weiter geht CNET davon aus, entsprechende Rückstellungen für zusätzliche Aktien-basierte Kompensationskosten bilden zu müssen. Wie hoch diese zusätzlichen Belastungen ausfallen werden, steht aber nicht fest. Dies wird voraussichtlich jedoch zur rückwirkenden Korrektur der Geschäftszahlen in den Jahren 2003, 2004 und 2005 führen, heißt es bei CNET. Dies wird die Nettogewinne entsprechend schmälern bzw. die Nettoverluste entsprechend erhöhen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...