CNET weiter unter Druck

Dienstag, 2. Juli 2002 15:40

Der Content-Anbieter und Betreiber von zahlreichen Internet-Plattformen CNET Networks (Nasdaq: CNET<CNET.NAS>, WKN: 901686<CET.FSE>) sieht sich weiter unter Druck, nachdem das Unternehmen bereits vor wenigen Tagen weitere Entlassungen ankündigen musste, um das weiterhin schwache Werbegeschäft auszugleichen. Im Einzelnen will das Unternehmen 190 Mitarbeiter oder 10 Prozent seiner Stellen streichen. Damit will das Unternehmen sein Ziel erreichen und im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres die Gewinnzone erreichen.

Gleichzeitig warnte das Unternehmen vor schwächeren Zahlen im abgelaufenen Quartal. Demnach werden die Umsatzerlöse um fünf Prozent hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückbleiben, heißt es bei CNET Networks. Daher wird das Unternehmen voraussichtlich Einnahmen von 58 bis 63 Mio. US-Dollar im vergangenen Quartal erwirtschaften, wobei das Unternehmen einen Nettoverlust von 17 US-Cent je Aktie einkalkuliert. Nähere Details über die weiteren Zukunftsperspektiven der Gesellschaft will das Unternehmen am 23. Juli erläutern. Im laufenden zweiten Halbjahr 2002 will der Internet-Anbieter auf operativer Basis die Gewinnzone erreichen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...