CNET Networks rutscht in die Verlustzone

Dienstag, 25. April 2006 00:00

SAN FRANCISCO - Der amerikanische Internet-Spezialist CNET Networks (Nasdaq: CNET<CNET.NAS>, WKN: 901686<CET.FSE>) meldet für das vergangene erste Quartal 2006 zwar steigende Umsätze, rutschte dabei aber in die Verlustzone.

So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzanstieg auf 83,4 Mio. US-Dollar, was einem Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Nettoverlust summierte sich dabei auf 1,1 Mio. Dollar oder einen US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Plus von 383.000 Dollar zu Buche stand.

Trotz des Verlustausweises kann das Unternehmen die Ergebniserwartungen zuletzt leicht übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Verlustausweis von zwei US-Cent je Aktie, aber mit Einnahmen von 85,6 Mio. Dollar kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...