Cisco will im Verbrauchermarkt wachsen

Dienstag, 28. Februar 2006 17:01

NEW YORK - Der weltweit führende Router-Hersteller Cisco Systems (Nasdaq: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>) will in den nächsten fünf Jahren seinen Umsatz im Privatkundensegment weiter steigern, so dass dieses Segment dann für 15 bis 20 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich zeichnet. Im jüngsten Quartal trug dieser Geschäftsbereich gerade einmal fünf Prozent zu den Gesamteinnahmen bei.

„Wir planen in diesem Bereich stark zu investieren“, so Chefentwickler Charles Giancarlo im Rahmen der Reuters Global Technology, Media and Telecoms Konferenz in New York. Erst jüngst schloss Cisco die Übernahme des Set-top-Spezialisten Scientific-Atlanta ab, für die der weltgrößte Netzwerkausrüster rund sieben Mrd. US-Dollar bezahlt hatte. Die Übernahme werde Cisco näher an den Privatverbraucher heran bringen, hieß es. Bereits heute ist man mit der übernommenen Linksys im Markt für Home Netzwerkprodukte präsent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...