Cisco will Bilanzierung ändern

Dienstag, 8. Oktober 2002 15:26

Der weltweit führende Router-Hersteller Cisco Systems (Nasdaq: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>) will seine Bilanzen künftig transparenter gestalten und nur noch Zahlen nachdem US-Bilanzierungsregeln GAAP vorlegen. Vor allem sogenannte „Pro-Forma-Eregebnisse“ sollen künftig nicht mehr in den Bilanzen erscheinen, wobei Cisco in Zukunft auch nähere Einzelheiten zum Cash Flow Ergebnis mitteilen möchte. Zuvor entschied sich bereits Cisco-Chef John Chambers aufgrund der schwachen Umsatz- und Gewinnentwicklung des Hightech-Riesen, symbolisch auf sein Gehalt zu verzichten, wenngleich Chambers nach wie vor Aktien-Optionen bezieht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...