Cisco und IBM legen Wartungsgeschäft zusammen

Montag, 12. März 2007 00:00

NEW YORK - Der weltweit führende Netzwerkausrüster Cisco Systems (Nasdaq: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>) und der US-Computerkonzern IBM wollen ihr Service- und Supportgeschäft bei gegenseitigen Kunden zusammenlegen.

Kunden der beiden Firmen in 46 Ländern, darunter in Australien, China, Deutschland und in England werden künftig von einem gemeinsamen IT-Supportcenter betreut werden, teilen die beiden Firmen mit. Bereits im Vorfeld hatten die beiden Unternehmen ein ähnliches Abkommen für den US-Markt geschlossen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...