Cisco übt sich in Zurückhaltung

Donnerstag, 7. November 2002 08:38

Der weltweit führende US-Routerhersteller Cisco Systems (Nasdaq: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>) konnte zwar im vergangenen ersten Fiskalquartal 2003 trotz der schwachen Nachfrage nach Netzwerkschaltern die Erwartungen der Analysten übertreffen, gleichzeitig geht der kalifornische Hightech-Spezialist aber von weiterhin schwachen Umsätzen im laufenden zweiten Fiskalquartal aus. Im Einzelnen meldet Cisco für das vergangene Quartal einen Umsatzzuwachs auf 4,85 Mrd. US-Dollar, nachdem die Gesellschaft im Vorjahr 4,45 Mrd. US-Dollar umsetzen konnte. Ausgeschlossen einmaliger Sonderaufwendungen erwirtschaftete Cisco einen operativen Gewinn in Höhe von einer Mrd. US-Dollar oder 14 Cent je Aktie.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...