Cisco liefert an BellSouth

Dienstag, 3. Juni 2003 09:36

Der weltweit führende Netzwerkausrüster Cisco Systems (Nasdaq: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>) geht eine Kooperationsvereinbarung mit der US-Telefongesellschaft BellSouth ein. Demnach wird BellSouth auch Cisco-Produkte beim Ausbau seines Kommunikationsgeschäfts einsetzen. BellSouth ist aktuell im Begriff sein Netzwerk von einem synchronen optischen Netzwerk (SONET) auf eine Multi-Service-Provisioning-Plattform (MSPP) umzustellen. Damit ist die Telefongesellschaft in der Lage, zusätzliche Services im Zusammenhang mit einbruchssichere VPN-Netzwerke und IP-basierte Services anzubieten.

Cisco wird in Verbindung mit dem geschlossen Abkommen Technologie an BellSouth liefern, welche das Unternehmen in die Lage versetzt Breitband- und Ethernetservices anzubieten. Ursprünglich schloss BellSouth im Vorfeld der Industriemesse Supercomm nur einen Kontrakt mit Lucent Technologies über die Lieferung von Netzwerktechnik. Der zusätzliche Vertrag mit Cisco, über den keine finanziellen Einzelheiten bekannt wurden, geht einher mit den zuvor beschlossenen Erweiterungsmaßnahmen der lokalen Telefongesellschaft.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...