Cisco: In Asien mit starkem Wachstum

Freitag, 22. Juni 2001 09:29

Cisco (Nasdaq: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>): Der amerikanische Netzwerkausrüster Cisco Systems, hat durch seine chinesische Tochtergesellschaft am Donnerstag vermelden lassen, dass sein Unternehmen in der Volksrepublik China im kommenden Fiskaljahr ein Wachstum in Höhe von 50 bis 60 Prozent erwartet.

Der Vizepräsident der Tochtergesellschaft Thomas Lam sagte Reportern gegenüber, dass die starke Nachfrage unberührt bleibt von dem globalen Abschwung. Das Unternehmen erwartet im kommenden Jahr ein Umsatzwachstum in Höhe von 50 bis 60 Prozent. Im aktuell Fiskaljahr, das am 31. Juli beendet sein wird, erwartet Lam Umsätze in Höhe von über 1 Mrd. US-Dollar. Dies entspräche einer Steigerung von mehr als 100 Prozent gegenüber dem Ergebnis aus dem Vorjahr. Damit zählt China zu dem vierstärksten Markt, hinter den USA, Großbritannien und Japan.

Die IT-Initiative der chinesischen Regierung erlaubt es den Städten mehr Technologieunternehmen anzuziehen. Eine Entwicklung von der auch Cisco profitiert. Während in den USA und Europa die treibende Kraft hinter den Technologieentwicklungen der private Sektor stellt, ist es in der Volksrepublik China die Regierung.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...