Cisco: Erste Aufträge für neues Videokonferenzsystem

Freitag, 16. März 2007 00:00

SAN FRANCISCO - Mit seinem neuen high-end Videokonferenzsystem TelePresence ist der Router-Hersteller Cisco Systems (Nasdaq: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>) vor kurzem in das Geschäft mit Videokonferenzsysteme eingestiegen. Dieses Geschäft kommt jetzt offenbar in Gang.

Wie der US-Netzwerkausrüster mitteilt, konnte man jüngst einen Großauftrag an Land ziehen und 50 Systeme an den Bürospezialisten Regus Plc ausliefern. Über finanzielle Details wurde zwar nichts bekannt, jedoch kostet das high-end Modell TelePresence 3000 in der akutellen Preisliste 299.000 US-Dollar pro Einheit. Daneben verkauft Cisco aber auch eine abgespeckte Version seines Systems, welches mit Kosten von 79.000 US-Dollar zu Buche schlägt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...