Cirrus sieht Umsatzziele hinter den Erwartungen

Dienstag, 1. Oktober 2002 09:07

Der US-Chiphersteller Cirrus Logic (Nasdaq: CRUS<CRUS.NAS>, WKN: 877381<CRU.FSE>) kann seine Umsatzziele im laufenden zweiten Fiskalquartal 2003 nicht erreichen. Demnach werden die Umsatzerlöse aufgrund der weiterhin schwachen Weltkonjunktur mit 72 bis 73 Mio. US-Dollar hinter den ursprünglichen Erwartungen zurück bleiben. Im Vorfeld hatte der Halbleiterspezialist, welcher vor allem Mikrochips für Audio- und Videogeräte herstellt, mit Einnahmen von etwa 76 Mio. US-Dollar kalkuliert. Dennoch soll der Nettoverlust nicht wesentlich höher ausfallen, als zunächst prognostiziert. So geht das Unternehmen weiterhin von einem Minus von bis zu zehn Cent je Aktie aus. Im Vorjahr konnte Cirrus Logic noch einem Umsatz von 77,3 Mio. US-Dollar realisieren, wobei das Unternehmen aber auch einen operativen Verlust von 20 Cent je Aktie hinnehmen mußte. Detaillierte Zahlen für das am 28. September endende Quartal will Cirrus am 23. Oktober präsentieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...