Cingular verkauft karibische Assets

Donnerstag, 23. Juni 2005 12:28

SAN ANTONIO - Wie der größte amerikanische Mobilfunknetzbetreiber Cingular Wireless gestern Abend bekannt gab, plant das Unternehmen derzeit die Veräußerung der eigenen karibischen Mobilfunklizenzen an die heimische Digicel Ltd.

Digicel ist eine aufstrebende Mobilfunkgesellschaft mit Hauptsitz in Bermuda. Das Unternehmen ist zur Zeit in neun Ländern aktiv, will jedoch weiter expandieren. Finanzielle Modalitäten des Verkaufs seien noch nicht festgelegt. Selbiger beinhalte jedoch sowohl Lizenzen, als auch Netz-Assets in Barbados, Bermuda, den Cayman Inseln, Antigua und Barbuda, Anguilla, Dominica, Grenada, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und den Grenadinen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...