Ciena kann Verluste eingrenzen

Donnerstag, 12. Dezember 2002 15:17

Der US-Telekomausrüster Ciena (Nasdaq: CIEN<CIEN.NAS>, WKN: 905348<CIE.FSE>) meldet für das vergangene vierte Quartal einen geringeren Nettoverlust, nachdem die Umsatzerlöse höher ausfielen, als zunächst erwartet. Im Einzelnen meldet Ciena für das vergangene vierte Fiskalquartal ausgenommen einmaliger Restrukturierungskosten in Höhe von 691,6 Mio. US-Dollar einen operativen Verlust von 15 US-Cent je Aktie und blieb damit unter den Verlustschätzungen der Analysten, welche zuvor mit einem Nettoverlust von 17 Cent je Anteil und damit mit einem höheren Minus kalkuliert hatten.

Die Umsatzerlöse brachen allerdings von 367,8 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal auf 61,9 Mio. Dollar, womit Ciena dennoch höhere Einnahmen ausweisen konnte, als Analysten zunächst erwartet hatten. Positiv überrascht von den Mehreinnahmen zeigte sich sodann auch Ciena-Präsident und Unternehmenslenker Gary Smith, welcher für das laufende erste Fiskalquartal 2003 einen nochmaligen Umsatzzuwachs in Aussicht stellt. Demnach könnte der Umsatz im laufenden Quartal um zehn Prozent gegenüber dem Vorquartal zulegen, heißt es bei Ciena.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...