China will das Internet aufrüsten

Montag, 25. September 2006 00:00

PEKING - Laut chinesischen Medienberichten soll ein eigenes Hochgeschwindigkeits-Internetnetz das Land unabhängiger von ausländischen Anbietern machen. Erste Testläufe wurden bereits initiert.

Die neue Internetlösung mit dem Namen Protocol Version 6 (IPv6) kam bereits bei der Vernetzung von 167 Einrichtungen von 25 chinesischen Universitäten zur Anwendung. Sollten diese Tests erfolgreich verlaufen, würde der Anwendungsbereich von IPv6 erweitert, so das staatliche chinesische Fernsehen weiter. Momentan wird in China hauptsächlich das Protokoll IPv4 verwendet. Diese Version weise allerdings einige Schwächen auf, so können beispielsweise nicht beliebig viele Internetadressen eingerichtet werden. Zudem kommt es zu Sicherheitsmängeln. Einige Unternehmen, darunter auch China Telecom Corp. Ltd. (WKN: 786748<ZCH.FSE>), hätten bereits mit dem Bau erster IPv6-Netze begonnen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...