China Netcom will in Hongkong investieren

Montag, 3. Juli 2006 00:00

PEKING - Der chinesische Telekommunikationsprovider China Netcom Group Corp. Ltd. (NYSE: CN, WKN: A0DKXZ<FQG.FSE>) plant gemeinsam mit dem Staatsunternehmen CITIC Group die Telekommunikationssparte von PCCW zu übernehmen. Das Unternehmen aus Hongkong soll auf diese Weise nicht von ausländischen Bietern übernommen werden können.

Die Macquarie Bank aus Australien sowie das US-amerikanische Investmentunternehmen TPG Newbridge hatten bereits Interesse daran geäußert, PCCW zu übernehmen. China Netcom, ebenfalls ein Unternehmen in Staatsbesitz, hält 20 Prozent der Anteile an PCCW und hatte in der Vergangenheit bereits Bedenken geäußert, dass der Mobilfunkmarkt Hongkongs vollständig in ausländischen Besitz gelangen könnte. Weder China Netcom noch die CITIC Group waren am Sonntag zu einer Stellungnahme bereit. Laut eigener Angaben zu einem früheren Zeitpunkt wollte China Netcom jedoch verhindern, dass die Bürgerinnen und Bürger in Hongkong darunter leiden sollen, wenn ausländische Anbieter die Services nur in niedriger Qualität oder zu überhöhten Gebühren anbieten würden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...