China Mobile vergibt Aufträge für SCDMA-Netz

Montag, 5. März 2007 00:00

PEKING - Der chinesische Mobilfunknetzbetreiber China Mobile Ltd. (NYSE: CHL, WKN: 909622<CTM.FSE>) hat eine Bieterrunde gestartet, um Aufträge zur Errichtung seines Hochgeschwindigkeits-Mobilfunknetz zu vergeben. Der Auftrag ist in zwei Lose geteilt. Zum einen soll das Netz errichtet werden, zum anderen wird die Lieferung von Netzwerkzubehör vergeben. In Erstgesprächen innerhalb des Bietverfahrens sollen die einzelnen Netzwerkausrüster Preise für ihre Leistungen nennen.

Um den Aufbau des SCDMA-Netzes bewerben sich Huawei, ZTE, Nokia und Ericsson. Für die Vergabe der Zubehörlieferungen sollen insgesamt fünf Unternehmen ausgewählt werden. Derzeit sind im Rennen: Datang, Potevido, ZTE, TD Tech sowie eine Kooperation mehrerer ungenannter Unternehmen aus der Provinz Guandong. Poteveido und ZTE haben die letzte Hürde zur Vergaberunde bereits genommen. Die anderen Unternehmen im Bietverfahren müssen noch einzelne Vorgaben für definierte Standards erfüllen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...