China: Googles mobiler Suchdienst wird teilweise blockiert

Dienstag, 30. März 2010 14:58
Google China

BEIJING (IT-Times) - Der US-Suchmaschinenspezialist Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) sieht sich in China offenbar weiteren Problemen gegenüber. Nachdem das Unternehmen vor einer Woche entschieden hat, Besucher seiner chinesischen Seite Google.cn auf die Hongkong-Seite Google.com.hk umzuleiten, werden die mobilen Suchservices des Unternehmens seit Sonntag teilweise blockiert, wie Reuters meldet.

Dies geht zumindest aus der Google Statusseite für China hervor. In dieser wird der Mobile-Dienst als „teilweise blockiert“ geführt. Google hatte in der Vorwoche damit aufgehört, seine Suchergebnisse zu zensieren und damit die Zensur den chinesischen Behörden zu überlassen. Die Behörden versuchen mit der sogenannten „großen Firewall“ zu verhindern, dass chinesische Nutzer an sensitive Informationen herankommen, wo durch die Macht der Kommunisten im Land gesichert und so Unruhen vermieden werden sollen.

In China wird nicht nur Googles Suchmaschine teilweise blockiert, auch andere Seiten wie das Videoportal YouTube, Blogger.com, sowie Facebook und Twitter sind in China gänzlich unzugänglich.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...