Chartered: Verluste reduziert, aber schlechter Ausblick

Freitag, 25. Oktober 2002 09:35

Der Auftragshersteller für die Chipindustrie Chartered Semiconductor Manufacturing Ltd. (Nasdaq: CHRT<CHRT.NAS>, WKN: 929007<CZ6A.FSE>) konnte seinen Verlust im dritten Quartal aufgrund einer verbesserten Auftragslage und damit höherer Umsätze reduzieren.

Der Verlust belief sich auf 89,4 Mio. USD oder 56 Cents je Aktie, wobei im Jahr zuvor noch ein Minus von 118,3 Mio. USD oder 74 Cents je Anteilsschein aufgelaufen war. Die Umsätze stiegen um 63 Prozent auf 129,5 Mio. USD gegenüber 79,2 Mio. USD in den drei Vergleichsmonaten des Jahres 2001.

Eine Erholung im Nachfragesektor war jedoch insgesamt sehr schnell ausgebremst worden, nachdem viele Verbraucher und Firmen ihre Ausgaben für Personalcomputer und Kommunikationsausrüstung verschoben hatten. Um die Kosten weiter zu senken, wird Chartered rund 300 Jobs oder umgerechnet sieben Prozent der Belegschaft abbauen und das Budget für neue Ausrüstung um zehn Prozent auf 450 Mio. USD kürzen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...