Chartered Semiconductor verlässt rote Zahlen

Freitag, 26. Januar 2007 00:00

MILPITAS (KALIFORNIEN) - Der asiatische Halbleiterspezialist Chartered Semiconductor Manufacturing Inc (WKN: 929007<CZ6A.FSE>) wies die Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2006 aus. Dabei konnte der Halbleiterhersteller Umsatz und Gewinn steigern.

Im vierten Quartal 2006 wurde ein Umsatz von 339,1 Mio. US-Dollar ausgewiesen, der mit um 7,6 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres lag. Der Bruttogewinn belief sich auf 67,7 Mio. Dollar, was rund 20 Prozent des Umsatzes entspricht, und fiel ebenfalls geringer aus als das Ergebnis von 88 Mio. Dollar in 2005. Chartered Semiconductor wies einen Nettogewinn von 6,4 Mio. Dollar aus (2005: 26,5 Mio. Dollar). Dies entspricht einem Gewinn je Aktie von null Cent - in 2005 lag der Gewinn je Aktie bei zwei Cent.

Der Umsatz des Gesamtjahrs lag bei 1,4 Mrd. Dollar und erhöhte sich somit gegenüber 2005 um 37 Prozent. Es wurde ein Bruttogewinn von 343,7 Mio. Dollar erwirtschaftet, in 2005 waren es 115,7 Mio. Dollar. Der Nettogewinn erhöhte sich auf 68,2 Mio. Dollar. Im Vorjahr war ein Nettoverlust von 159,6 Mio. Dollar ausgewiesen worden. Der Gewinn je Aktie erholte sich ebenfalls von minus sechs Cent im Vorjahr auf zwei Cent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...