centrotherm: Rekordumsatz ja - aber mit sinkenden Margen

Freitag, 14. August 2009 17:43
centrotherm photovoltaics

BLAUBEUREN (IT-Times) - Entgegen der Marktentwicklung verzeichnete die centrotherm photovoltaics AG (WKN: A0JMMN) im ersten Halbjahr 2009 einen deutlichen Umsatzzuwachs.

Die Summe der Erlöse aus den ersten sechs Monaten 2009, 264,1 Mio. Euro, bezeichnete centrotherm dabei als „Rekordmarke“. Sie entspricht gleichzeitig einem Zuwachs von 88,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Nahezu auf dem gleichen Niveau wie die Umsatzentwicklung bewegte sich die Ergebnisseite; zumindest vor Abschreibungen. Beim EBITDA verzeichnete centrotherm ein Ergebnis von 35,8 Mio. Euro, welches 90 Prozent über dem Vorjahreswert lag und einer EBITDA-Marge von 13,5 Prozent gleichkommt (plus 0,1 Prozentpunkte).

Sinkende Margen musste allerdings der Blaubeurener Hersteller von Solarsilizium und kristallinen Solarzellen bei den restlichen Ergebniswerten hinnehmen. So kletterte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (vor Kaufpreisallokationen) auf 33,6 Mio. Euro, ein Zuwachs von 83,3 Prozent. Die EBIT-Marge bezifferte sich damit auf 12,7 Prozent nach 13,1 Prozent im Vorjahr. Die Kaufpreisallokation mit eingerechnet lag das EBIT lediglich bei 25,8 Mio. Euro, was einer EBIT-Marge von 9,8 Prozent entspricht.

Meldung gespeichert unter: centrotherm photovoltaics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...