centrotherm photovoltaics: operative Marge sinkt leicht

Donnerstag, 19. Februar 2009 09:49
centrotherm photovoltaics

BLAUBEUREN - Nachdem die centrotherm photovoltaics AG (WKN: A0JMMN) gestern mitgeteilt hat, dass man einen neuen Auftrag für eine Dünnschichtmodule-Produktionslinie im Umfang von 60 Mio. Euro erhalten habe, hat das Unternehmen heute die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht.

Wie den Zahlen zu entnehmen ist, hat centrotherm den Umsatz von 166 Mio. Euro um 126 Prozent auf 375 Mio. Euro gesteigert. Die EBITDA-Marge kletterte in 2008 um 2,6 Prozentpunkte auf 15,4 Prozent. Das operative Ergebnis hat der Technologie- und Dienstleistungsanbieter für die Herstellung von Solarsilizium und Solarzellen dabei unter Berücksichtigung von Kaufpreiseffekten aus den Akquisitionen um 109 Prozent auf 44 Mio. Euro ausgebaut. Die EBIT-Marge unter Berücksichtigung der Kaufpreiseffekte lag damit bei 11,7 Prozent oder einen Prozentpunkt unter Vorjahresniveau. Angestrebt hatte centrotherm zuvor eine EBIT-Marge von mindestens 12,5 Prozent.

Meldung gespeichert unter: centrotherm photovoltaics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...