centrotherm kann sich der Solarkrise nicht entziehen

Donnerstag, 10. November 2011 17:35
centrotherm photovoltaics

BLAUBEUREN (IT-Times) - Der deutschen Solarausrüster, die centrotherm photovoltaics AG, gab heute die Zahlen für das dritte Quartal sowie die ersten neun Monate 2011 bekannt. Trotz steigendem Umsatz fiel das Ergebnis drastisch.

Die centrotherm photovoltaics AG konnte im dritten Quartal 2011 den Umsatz von 180,06 Mio. Euro auf 207,06 Mio. Euro verbessern. Das EBITDA fiel allerdings von plus 26,85 Mio. Euro auf minus 19,7 Mio. Euro. Auch das EBIT nahm ab und lag nun bei minus 28,05 Mio. Euro, im Vergleich zu plus 20,39 Mio. Euro in 2010. centrotherm erwirtschaftete ein Ergebnis nach Steuern von minus 20,88 Mio. Euro, welches im Vorjahr noch bei plus 14,7 Mio. Euro lag. Auch das Konzernergebnis fiel und lag in diesem Jahr bei minus 20,85 Mio. Euro. 2010 hatte es noch plus 14,43 Mio. Euro betragen. Daraus ergab sich ein Ergebnis je Aktie von minus 0,99 Euro (2010: plus 0,68 Euro).

Meldung gespeichert unter: centrotherm photovoltaics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...